link
made by
berlin

mein freund wir demnächst nach berlin gehen, ich werde hier in zürich bleiben. er sagt, er weiss noch nicht, ob er ein semester oder zwei weg sein wird, da ich aber denke, dass er grosse sehnsucht nach berlin hat, nehme ich an es werden zwei oder mehr semester sein. vielleicht wird ihm berlin ja so sehr gefallen, dass er für immer dort bleibt.

es ist hart für mich, zuzusehen, wie ich meine grosse liebe an eine stadt verliere. ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. klar, es ist nicht gesagt, ob wir uns trennen, und zu beginn werden wir wahrscheinlich noch zusammen sein, aber wenn ich ehrlich bin (und er hat sicher auch den gleichen gedanken), wird es wohl relativ schnell zu ende sein. berlin wird ihm so viel neues bieten. er wird eue menschen kennenlernen,solche, die seinem idealbild mehr entsprechen als ich. sein traum ist es, in die höheren gesellschaftsschichten aufzusteigen. ich denke, und da bin ich mir ziemlich sicher, dass er sich in eine hübsche, junge frau verlieben wird, jemand, der gebildet ist, sich in kunst und literatur auskennt und der sein introvertiertes wesen besser versteht. ich denke nicht, dass er zu mi rzurück kommen wird, oder dass er mich in berlin haben will.

ich weiss, ich muss ihn gehen lassen, ich möchte seinen traum auch gar nicht zerstören. nur, wie schütze ich mich selber? soll ich bei ihm bleiben, leiden und warten, dass es zu ende geht? soll ich es jetzt beenden, mich neu orientieren? es wird irgendwann zu ende sein, die frage ist nur jetzt oder in einem jahr. soll ich die zeit geniessen, die ich noch mit ihm habe und dafür später noch mehr schmerzen erleiden? ich spüre, dass er sich jetzt schon ein wenig von mir entfernt. das beste wird sein, ihn jetzt schon gehen zu lassen.

aber es tut so weh. 

6.2.07 17:15


sprüngli

gestern hat mich mein schatz über mittag ins sprüngli geschleift, um ein clubsandwich zu essen. das sandwich war eine riesen portion und sehr gut. Die mayo nahm ihm jedoch etwas die frische. Ich denke, selber kann man das knackiger herstellen, denn auch der salat war nur noch ein hängendes etwas. die chips, die es dazu gab, fand ich unpassend. wenn man schon eine kohlenhydratreiche beilage dazu reichen will, dann sollten es pommes sein. aber auch die wären überflüssig gewesen, weil das sandwich an sich ja schon so gross war.

 

im cafe selber habe ich mich nicht so wohl gefühlt. es war sehr voll und man wurde zu fremden leuten an den tisch gesetzt. das wäre an sich nicht so schlimm, nur war der tisch ziemlich klein. ich musste also bis an die tischecke rücken, um nicht mit der neben mir sitzenden person zusammenzustossen. generell esse ich sowieso nicht gerne in überfüllten restaurants.

 

ein bisschen geschämt zwischen all den gut gekleideten leuten habe ich mich, da ich ganz alte sachen anhatte.  Ich hatte nämlich gedacht, ich müsste mit meiner chefin zu mittag essen und die kocht sehr fettreich, wobei der geruch sich in den kleidern absetzt.

 

alles in allem war der besuch im sprüngli für mich eher anstrengend als erholsam und er hat meine mittagspause nicht gerade bereichert. 

30.12.06 13:44


james bond

also ich hab mir ja den neuen bond noch nicht angesehen, weil gewisse personen, mit denen ich sonst immer ins kino gehe anti-bondisten sind. also aber. ich finde daniel craig keine so schlechte wahl . alle sagen er sei so rauh und so. kein sex im film. nur fast-sex.

aber ICH finde: casino royal ist ja eigentlich the first bond story. also fazit: bond MUSS in dieser rolle noch ungeschliffen und rauh sein. damit er in den folgenden filmen (mit sean connery usw vor allem pierce) dann auch eine möglichkeit hat zu wachsen. als frauenheld, im aussehen, der eleganz, dem verhalten usw. darum ist für mich daniel craig (ups, hätte fast craig david geschrieben...)  keine so schlechte wahl. er muss entwicklungspotenzial lassen

16.12.06 23:46


purpurne flüsse

ich hab mir grad die purpurnen flüsse angesehen. gar nicht mal so schlecht, trotz jean reno und so. halt jean reno...hmhm er ist nicht so toll. also ich mag ihn nicht. ich kann sein gesicht nicht leiden. er hat so eine feise ausstrahlung auch wenn er mal nett tut. und immer ist er polizist. nie der bad guy. jaja der jean. und der mann von monica belluci, wie heisst der? hat auch in matrix und oceans twelve mitgespielt. kein schönes gesicht. aber sicher galant und charmant und stilvoll und so. aber trotzdem. auch eine relativ fiese ausstrahlung.

fini. 

16.12.06 23:42


mittwoch

heute bin ich dabei uni zu schwänzen. hatte vor, den ganzen tag in der biblo zu sein um den fall fertig zu lösen. war auch da. und nun hock ich wieder hier, einfach, weil meine schwester mich tierisch genervt hat und ich nach hause musste um ihr einen gefallen zu tun *seufz* ich versuch jetzt wenigstens hier produktiv zu sein
13.12.06 14:27



Gratis bloggen bei
myblog.de